Schlagwort-Archive: Plfege

glaskörpertrübung

Was versteht man unter einer Glaskörpertrübung?

Eine Glaskörpertrübung stellt ein Problem im Bereich der Augen dar. Betroffene sehen kleine Flecken, Striche oder Punkte. Diese Sehstörung heißt auch Mouches volantes oder schwingende Mücken, weil ihre Bewegungen schwingend sind. Eine Trübung des Glaskörpers ist für Betroffene sehr unangenehm. Sollten die Erkrankungssymptome nicht nach ein paar Wochen vorübergehen, ist eine Behandlung sinnvoll.

Höheres Risiko bei Verletzungen am Auge

Menschen mit Gesichts- und Augenverletzungen sind einem höheren Risiko ausgesetzt, eine Glaskörpertrübung zu bekommen. Eine ungesunde Ernährung, Autoummunkrankheiten, dauerhafter Stress und Bluthochdruck können ein Schrumpfen des Glaskörpers bewirken, sodass es zu einer Ablösung von der Rückwand des Auges kommt. Die Gewebefasern des Glaskörpers ballen sich zusammen und es entsteht der Eindruck, dass im Auge fliegende Punkte wären.

Wie wird diese Erkrankung erkannt?

Wer Flecken und Punkte in seinem Sichtfeld bemerkt, sollte seinen Augenarzt aufsuchen. Er ist in der Lage, die Ursachen dieser Bilder zu erkennen sowie andere Krankheiten auszuschließen. Dann wird er erklären, was nun zu tun ist.

Ein Besuch beim Augenarzt ist auch sinnvoll, da es zu Komplikationen kommen kann. Selten können einzelne Gewevefasern auf der Netzhaut kleben und fortwährend auf sie drücken. So können kleine Öffnungen enstehen und wenn kleine Teile vom Glaskörper hindurch bis unterhalb der Netzhaut kommen, kann eine Ablösung der Netzhaut auftreten. Die Erkrankung sollte unbedingt erkannt und beobachtet werden.